Andreas Dibowski
Spitzensport & Ausbildung
Irenenhof
Hörpeler Weg 4a
21272 Döhle
 
7-jähriger Nachwuchs: It´s Me xx
Geboren: 2004
Vater: Kahyasi xx
Mutter-Vater: Local Suitor xx
Besitzer: Susanne Heigel


Nachdem Prof. Dr. Sybrecht das CCI **** in Badminton 2008 vor Ort verfolgt hat, führten er und ich ein sehr interessantes Gespräch über die Entwicklung unseres Sports, in dessen Verlauf wir beide zu der Erkenntnis kamen, dass trotz erhöhter Ansprüche in Dressur und Springen der Vollblutanteil eines Pferdes kaum hoch genug sein kann, will man auf klassischen Kursen nachhaltig bestehen können. Wenige Wochen danach rief er mich an und meinte, er hätte ein interessantes Pferd für die besprochenen Aufgaben, das ich mir unbedingt anschauen sollte. Gesagt getan fuhr ich nach Langenhagen und konnte seine Meinung über den von ihm selbst gezogenen Vollblüter It´s Me nur teilen. Nach einer kurzen Probephase bei mir im Stall, wohin er direkt aus dem Renntraining kam, war ich vollends von dem Talent überzeugt und wollte das Pferd selber kaufen. Leider erwärmte sich der Professor nicht für mein Angebot, brachte aber seinerseits Susanne und Holger Heigel ins Gespräch, die sich das Pferd doch mal anschauen sollten. Ich glaube, es hat keine zwei Minuten gedauert, bis die Augen von Frau Heigel glänzten, und somit wechselte der Wallach seinen Besitzer, nicht aber seinen Reiter. Das Pferd blieb in Nindorf.

Nur selten erlebt man ein Pferd, das einfach immer gut gelaunt, etwas frech und keck, aber nie unangenehm ist. Dieses ehemalige Hindernisrennpferd verfügt über alle Reitpferdepoints, die wir uns in der Vielseitigkeit wünschen. Er ist überaus clever, rittig und gelehrig, trabt gut, springt gut und galoppiert einfach einmalig. Wenn man ihn galoppiert, merkt man seine Kraft und kann dieses natürliche Gleichgewicht genießen, das es ihm ermöglicht, so effekiv und rationell zu marschieren.

Die Saison 2008 begann er prompt mit einem Sieg in seiner ersten Pfg, einer Gelpfpfg Kl A. Eine weitere in Beedenbostel entschied der Wallach ebenfalls für sich. Dieses Mal schon mit einer 9,2. Daneben platziere er sich auch schon in seiner ersten Sppfpfg der Klasse A an 4. Stelle.

Diese Serie ging 2009 weiter. Weitere Siege in Gelpfpfg und hohe Platzierungen in A und L folgten. Auch in Sppfpfg Kl A war der Wallach siegreich. Die Ziele in 2010 sind recht einfach zu beschreiben. Weiter so...

2010 - Das Pferd befindet sich z.Zt. in Regeneration und ich hoffe auf eine Rückkehr in meinen Stall.

Nach 2-jähriger Pause ist It's me zu mir in den Stall zurückgekommen. Ihm macht ab und an das Kreuz-Darmbein-Gelenk Probleme, was ihn nicht daran hindert, mir im Gelände diesen unbeschreiblichen Spaß zu vermitteln.

Mit durchweg ordentlichen Platzierungen in CIC und CCI1 überzeugte der Wallach im CIC2 in Baborowko auf Anhieb mit einem 2. Platz. Dann warf ihn leider noch einmal kurzfristig sein Gelenk zurück, so das die Saison auch schon wiede vorbei war.

Nur die kleinen labilen Füße konnten It´s Me 2013 von noch größeren Erfolgen abhalten. Der Braune überzeugte immer wieder durch sehr gute Leistungen, Siege und Platzierungen im Zwei- und Dreisterne-Bereich. Nur mit den Eisen hatten wir so unsere Probleme und nachdem er etliche Male diese innerhalb der Saison verloren hatte war das Horn mehr als beansprucht. Leider bremste uns dann auch der tiefe Boden in Boekelo aus, um die 4-Sterne-Quali zu schaffen. Vorsorglich zog ich Itzi vor dem Gelände zurück.

Mit seiner Einstellung im Gelände traue ich ihm in 2014 noch viel zu.

2014 - Jedes Warten bei diesem kleinen engagierten Kämpfer wird doppelt belohnt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im CIC3 in Sopot im April machte der Braune alles richtig. Platziert im CIC2 in Everswinkel, 2. Platz beim CIC3 in Sopot im August, 1. Platz im CIC3 in Strzegom und noch mal ein 2. Platz beim CCI3 im Oktober in Sopot. Diesen kleinen Flitzer braucht man nur bei Laune zu halten und auf seine Füße aufpassen. Dann kann der 4. Stern auch kommen.

So gesagt, so gekommen. Zwar verpasste Itzi sein 4-Sterne Debüt in Luhmühlen aufgrund eines Infekts, dafür überzeugte er dann aber in Pau, auch wenn das Endergebnis durch eine kleine Unstimmigkeit im Gelände getrübt wurde. An der 4-Sterne-Klasse des braunen Vollblüters gibt es keinen Zweifel. 2016 wird interessant.





[nach oben]