Andreas Dibowski
Spitzensport & Ausbildung
Irenenhof
Hörpeler Weg 4a
21272 Döhle
 
17/06/2012
Bericht aus Luhmühlen - FRH Butts Avedon auf der Longlist

Luhmühlen war wieder ein tolles Erlebnis. Seit dem Umbau des Turnierplatzes hat diese Pfg so viel gewonnen. Das wird nun auch international voll anerkannt und ich fühle mich dort besonders wohl.
Meine beiden Debütanten, Songline (CIC3) und FRH Butts Avedon (CCI4) erging es wohl ebenso. Jedenfalls haben sie mit ihren Leistungen voll überzeugen können und lassen viel Raum für die Zukunftsplanung.
Der Hengst fing in der Dressur ganz stark an, scheiterte dann aber noch an den fliegenden Wechseln, die er einfach noch nicht gelassen genug beherscht. 46 Pkt waren trotzdem ein zufriedenstellendes Ergebnis. Im Gelände war der Hengst klasse und da ich mich nur im Mittelfeld bewegt habe, ließ ich ihm auch genügend Zeit. Er blieb fehlerfrei und auch am Sonntag im Springen konnte Songline voll überzeugen. Nur eine Stange fiel, als der Hengst etwas zu doll in die zweifache Kombination sprang und es einfach zu eng wurde. Mit diesem Ergebnis war ich hoch zufrieden, zumal ich ein immer besser werdendes Gefühl zu ihm bekomme und ich somit gute Planung für die weitere Saison machen kann.
Avedonist in bestechender Form. Als wolle er es allen beweisen, lieferte er am Freitag ein bis dahin nicht zu erhoffendes Dressurergebnis mit 35 Pkt ab. Der Schwarze ging die letzten Male fast immer fehlerfrei in der Dressur, aber das er auch mit so viel Ausdruck diese Disziplin absolvieren kann, und die Richter dann auch die entsprechenden Noten vergeben, das war bisher neu für mich. Um so größer die Freude.
Im Gelände habe ich mich dann allerdings vermanaged. Ich ließ es ein wenig zu lässig angehen, da ich meinte, das ich am Ende verlorene Zeit mit dem großen Galoppierer wieder einholen könnte. Von der Fittneß war dies auch kein Problem, wohl aber von der Menge der gestellten Aufgaben und der Linienführung am Schluß der Strecke. Die acht Punkte für die Zeit haben mich dann am Samstag kurzfristig frustriert und mich fast vergessen lassen, was das Pferd gerade geleistet hatte. So kämpferisch, so bedingungslos wie er war.
Dieser Frust war am Sonntag dann schnell vergessen. Zum wiederholten Male zeigte Avedon, das ihm ein Gelände, auch dieser Abmessungen, mental und körperlich nichts mehr anhaben kann. Voll konzentriert und mit viel Übersicht blieben wir beide fehlerfrei im Springen und arbeiteten uns Stück für Stück vom 7. auf den 3. Platz nach vorne. Ein tolles Ergebnis, mit einem fenomenalem Pferd.
Ab Donnerstag bin ich mit It´s Me xx und Eskadia in Holzerode im CCI1 und CIC2 unterwegs.

Dibo